+
Diese Fehlermeldung erhielten Facebook-Nutzer am Vormittag.

Weltweiter Ausfall

Mega-Panne bei Facebook

  • schließen

New York - Was war da los bei Facebook? Das soziale Netzwerk war am Donnerstag weltweit nicht erreichbar.

Wer am Donnerstagvormittag auf die Internetseite von Facebook klickte, erhielt folgende Fehlermeldung: "Sorry, something went wrong" (übersetzt: "Entschuldigung, etwas ist schief gelaufen"). Weiter hieß es: "We're working on getting this fixed as soon as we can." (übersetzt: "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems"). Der Ausfall dauerte ca. von 10 bis 10.25 Uhr, also fast eine halbe Stunde und betraf offenbar Nutzer weltweit. Die User konnten in der Zeit weder Einträge lesen noch selbst welche erstellen. Auch auf der Handy-App ging nichts. Dort erschien ein schwarzes Feld mit dem Hinweis "Netzwerkfehler".

Auf Twitter berichteten tausende Nutzer unter dem Hashtag #facebookdown über die Probleme.

Insgesamt waren rund eine Milliarde Nutzer betroffen. Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich, der Schweiz, Spanien, Frankreich, Russland und weiteren Ländern war Facebook nicht zu erreichen.  Was zu der Mega-Panne führte, ist nicht bekannt. In einer Mitteilung hieß es lediglich: „Wir haben die Sache schnell gelöst und sind wieder zu 100 Prozent zurück".

vh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare