+
Die Regenbogenfahne ist ein Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

User solidarisieren sich mit Lesben- und Schwulenbewegung

Facebook-Profilbilder erscheinen in Regenbogenfahnen

Berlin - Seit Freitag sind viele Facebook-Profilbilder mit einem Regenbogen-Filter überzogen. Grund dafür ist ein Gerichtsurteil aus den USA.

Herrliche Regenbögen wohin das Auge blickt. Das gilt jedoch nicht für ein mit Sonne und Regen vermischtes Wetter-Phänomen, sondern für Facebook. Seit Freitag können die Benutzer des größten sozialen Netzwerks ihr Profilbild mit einem Regenbogen-Filter überziehen. Dadurch zeigen die User ihre Solidarität zur Lesben- und Schwulenbewegung weltweit. 

Anstoß für die mit einer Regenbogenfahne verzierten Profilbilder ist ein Gerichtsurteil in den USA. Vergangenen Freitag entschied der Oberste Gerichtshof die gleichgeschlechtliche Ehe flächendeckend in allen Bundesstaaten zu legalisieren. Facebook hat umgehend reagiert und bietet seinen Usern ein Tool an um die Regenbogenfahne, ein Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung, auf das eigene Profilbild platzieren zu können. Wer auf Facebook eingeloggt ist und www.facebook.com/celebratepride besucht, kann mit nur einem Klick einen Regenbogen-Filter über sein Profilbild legen. "Let's celebrate pride" steht auf der Seite.

Auch Prominente wie "Terminator" Arnold Schwarzenegger, ehemaliger Gouverneur von Kalifornien, sind Unterstützer der Homo-Ehe und nehmen an der Facebook-Aktion teil.

deu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare