+
Papst Johannes Paul II soll posthum ein Facebook-Profil bekommen.

Facebook: Johannes Paul II. bekommt posthum ein Profil

Rom - “Gefällt mir“ können Facebook-Nutzer ab sofort auch für Papst Johannes Paul II. klicken: Der Päpstliche Medienrat hat dem Vorgänger von Papst Benedikt XVI. posthum ein Profil angelegt.

Wie der vatikanische Pressechef Federico Lombardi am Dienstag mitteilte, ist die Seligsprechung des polnischen Pontifex am kommenden 1. Mai der Anlass für die Aktion.

Der Vatikan wolle so vor allem jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich mit den “Sternstunden“ des Pontifikats von Karol Wojtyla (1920-2005) vertraut zu machen, hieß es. Deshalb gibt es auf der neuen Facebook-Seite auch zu jedem Amtsjahr Wojtylas einen Videorückblick.

Auch Benedikt weiß die modernen Medien für sich zu nutzen: Seit zwei Jahren bietet der Papst eine Facebook-App an und ist Youtube-Mitglied.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare