+
Isis Anchalee war überhaupt nicht erfreut, als plötzlich ihr Facebook-Account gesperrt war.

Account gesperrt

Wegen Vornamen: "Facebook denkt, ich bin ein Terrorist"

San Francisco - Auf die Anschläge des IS in Paris hat allem Anschein nach nun auch Facebook reagiert. Leidtragende ist eine Ingenieurin aus den USA. Schuld ist ihr Vorname.

Mit ihrem vollständigen Namen hat sich eine junge Frau aus den USA bei Facebook angemeldet. Isis Anchalee heißt die Dame aus San Francisco. Und der Vorname der Ingenieurin hat wohl dazu geführt, dass Facebook ihren Account nach den Terroranschlägen in Paris gesperrt hat. So glaubt sie zumindest selbst.

Sogar eine Kopie ihres Ausweises hat sie dem sozialen Netzwerk zugesandt, um ihre Identität zu belegen. Meedia zufolge blieb ihre Facebook-Seite acht Stunden gesperrt. Der Amerikanerin dauerte der Wiederherstellungsvorgang zu lange. Insgesamt dreimal hat sie dem Konzern ihre Unterlagen übermittelt, ehe ihr Account wieder freigegeben wurde.

Ihren Namen will die Ingenieurin auch weiterhin nicht ändern.

Letztendlich erhielt sie ihren Zugang zwar mit einer Entschuldigung von Facebook zurück. Doch wie und warum es zu dieser Sperrung kam, wollte das Unternehmen dem Medien-Portal nach nicht verraten.

deu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare