+
Die neue Funktion testet Facebook zuerst mit seiner Smartphone-App in den USA. Foto: Luong Thai Linh

Facebook testet Funktion für Trennungen

Wer sich von seinem Partner trennt, sollte dies auch bei Facebook berücksichtigen. Bislang blieb dem Nutzer da nur den Partner zu Entfreunden. Das soziale Netzwerk testet nun eine neue Funktion, die weniger absolut ausfällt.

Menlo Park (dpa) - Facebook will seinen Nutzern mit Hilfe von Software helfen, bei Trennungen mehr Abstand zum Ex-Partner zu gewinnen. Eine neue Funktion dafür werde derzeit in den USA getestet, gab das weltgrößte Online-Netzwerk mit über 1,5 Milliarden Mitgliedern bekannt.

Wenn Nutzer den Beziehungsstatus änderten, werde ihnen vorgeschlagen, künftig keine Einträge mehr vom bisherigen Partner in ihrem Nachrichtenstrom zu sehen - ohne ihn dafür "entfreunden" zu müssen.

Außerdem soll es möglich sein, künftige eigene Postings vor dem Ex-Partner zu verbergen. Schließlich könne auch den Kreis der Facebook-Freunde eingeschränkt werden, die zum Beispiel bisherige gemeinsame Fotos oder Videos sehen könnten. Die Ex-Partner werden nicht über die Änderungen informiert. Die Funktion werde zunächst in Facebooks App für Mobil-Geräte in den USA eingeführt, hieß es.

Facebook-Ankündigung (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare