Neue Anlaufstelle geschaffen

So will Facebook Phishing bekämpfen

New York - Das Internet-Unternehmen Facebook hat eine virtuelle Anlaufstelle zur Meldung von mutmaßlichem Online-Betrug eingerichtet.

Wer eine verdächtige Nachricht erhalte, bei der es sich möglicherweise um einen sogenannten Phishing-Angriff handle, sei um einen kurzen Hinweis an die E-Mail-Adresse phish@fb.com gebeten, teilte der Betreiber des weltweit größten Sozialen Netzwerks mit.

Beim Phishing versuchen Kriminelle etwa über gefälschte E-Mails an Passwörter von Internetnutzern zu gelangen. Da viele Menschen für verschiedene Internet-Dienste das gleiche Passwort nutzen würden, sei es für Betrüger oft möglich, auf diesem Wege auch zum Beispiel Daten für das Online-Banking auszuspähen, erklärte Facebook.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare