Facebook will selbstmordgefährdeten Nutzern helfen

Menlo Park/USA - Facebook will Nutzern mit Selbstmordgedanken künftig rasch Hilfsangebote unterbreiten. Zukünftig kann man gefährdete Freunde mit einem Klick melden.

Seit Dienstag können Nutzer in den Vereinigten Staaten über das Chat-System direkt Kontakt mit einem Krisenberater der Hilfsorganisation National Suicide Prevention Lifeline aufnehmen.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Wenn ein Freund auf einer Seite Selbstmordgedanken findet, kann er diese über einen Klick an Facebook melden. Die betroffene Person erhält dann eine E-Mail, in der sie dazu ermutigt wird, für ein vertrauliches Gespräch die Hotline anzurufen. Facebook erklärte, Ziel des Programms sei es, einem Menschen in Not rasch zu helfen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare