+
Die Facebook-Seite gibt es erst seit dem 22. Januar und hat fünf Tage später schon über 210.000 Fans, Tendenz steigend.

Schon über 210.000 Likes

"Heute ist nicht Donnerstag": Postillon-Ableger erobert Netzwelt

  • schließen

Fürth - Das satirische Nachrichtenportal Postillon hat den Faktillon gestartet und innerhalb der ersten fünf Tage schon über 200.000 Follower gesammelt. Worum geht's beim Faktillon?

Die Menschheit ist voll von Weisheiten und Fakten, die unbedingt mit der ganzen Welt geteilt werden müssen. Das dachten sich wohl auch die Macher vom Postillon und starteten am Freitag, den 22. Januar den Faktillon. Auf Facebook sammelte die Seite in den ersten fünf Tagen bereits über 215.000 Fans.

Der Slogan der Seite "Mehr Fakten auf > Faktillon" ist Programm. Täglich werden Spruchbilder mit Fakten gepostet. Wie man sich schon denken kann, sind diese "Fakten" voller Satire und manchmal vielleicht auch unter "Unnützes Wissen" einzuordnen. Mancher "Fakt" macht aber auch nur wenig Sinn, versüßt einem dafür aber vielleicht die Timeline auf Facebook und sorgt für einen ironischen Start in den Tag. Beispielsweise wurde am Dienstag dieser Spruch gepostet: "Heute ist nicht Donnerstag." Für manch einen mag das unnötig und überhaupt nicht lustig erscheinen, andere wiederum brauchen ein bisschen Ironie und Sarkasmus, um gut in den Tag zu starten.

"Resonanz tatsächlich erstaunlich"

Stefan Sichermann, Redakteur und Verantwortlicher beim Postillon, erklärt auf Anfrage unserer Onlineredaktion, dass für den Faktillon die gleichen drei Redakteure arbeiten, wie bereits für den Postillon. Außerdem ist der Faktillon inspiriert von Seiten wie Faktastisch oder Faktglaublich, die sich großer Beliebtheit erfreuen", so Sichermann.

Trotz der bislang erst elf geposteten Fakten, ist die Resonanz tatsächlich erstaunlich, freut sich der Verantwortliche vom Postillon. Zudem will man damit auf die oft dünne Quellenlage solcher Fakten aufmerksam machen und "aufzeigen, dass eigentlich jeder eine Information auf eine Tafel kleben und sie dadurch noch nicht wahr wird." Und ein weiterer wichtiger Grund für den Faktillon, die Idee in die Tat umzusetzen: der Spaß an der ganzen Sache.

Auf Instagram ist der Faktillon ebenfalls vertreten und hat dort bereits 3.763 Abonnenten. Auf Twitter hat er bisher 1.049 Follower.

Hier ein paar "Fakten" vom :

Ehrliche Nachrichten auf www.der-postillon.com

Ein von Faktillon - Das Original (@faktillon) gepostetes Foto am

Zukünftig wird uns also nicht nur der Postillon mit einem Augenzwinkern den Tag über begleiten, sondern auch der Faktillon. Die Netzwelt darf also gespannt bleiben.

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Um den Sternenhimmel zu betrachten, muss die Nacht nicht nur wolkenlos sein. Wichtig ist auch, dass es keine Lichtverschmutzung gibt. Eine Online-Karte zeigt die …
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Nicht selten schlummern ganz Musiksammlungen auf Smartphones und Tablets. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
App JLaw ist digitale Bibliothek für Gesetze und Urteile
In vielen Fällen ist es wichtig, seine Rechte zu kennen. Doch häufig ist die Gesetzeslage nicht ganz einfach. Wer in einer juristischen Angelegenheit tiefer einsteigen …
App JLaw ist digitale Bibliothek für Gesetze und Urteile

Kommentare