+
In der Erweiterung Vault-Tec Workshop für "Fallout 4" finden Spieler einen bislang unbekannten Schutzbunker. Dieser kann ausgebaut und verwaltet werden. Screenshot: Bethesda Foto: Bethesda

"Fallout 4": Vault-Tec Workshop erlaubt Bau eigener Bunker

Es gehört zu den beliebtesten Rollenspielen überhaupt: "Fallout 4". Nun gibt es mit dem Vault-Tec-Workshop eine Erweiterung, in denen eigene Untergrundwelten kreiert werden können.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Mit der jüngsten Erweiterung Vault-Tec Workshop für das Endzeitrollenspiel "Fallout 4" geht es für Spieler unter die Erde. In einem vergessenen Schutzbunker gibt es neue Quests zu lösen.

Außerdem können Spieler ihre eigenen Untergrundwelten erschaffen, bevölkern und als Aufseher verwalten. Den Vault-Tec Workshop gibt es für 4,99 Euro als Download für Xbox One, Playstation 4 und PC. Inhaber eines Saisonpasses können die Erweiterung ohne weitere Kosten herunterladen.

Trailer Vault-Tec Workshop (Youtube)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.