Will man einen Tweet nicht mehr als Favoriten haben, muss man auf das Stern-Symbol klicken. Foto: dpa-infocom

Favorisierte Tweets entfernen

Meerbusch (dpa-infocom) - Jeder kann die favorisierten Tweets sehen. Manchmal ändert sich aber die Priorität der Nachricht. Dann lassen sich die markierten Tweets ent-favorisieren.

Nicht alle Tweets sind gleich wichtig oder gelungen, manche möchte man sich merken - und diese Tweets kann man favorisieren. Welche Tweets ein Nutzer bereits favorisiert hat, ist für jeden öffentlich einsehbar. Deshalb gut zu wissen: Einmal favorisierte Tweets lassen sich bei Bedarf auch wieder aus der Liste entfernen.

Dazu am PC oder Mac zunächst die eigenen Favoriten ansteuern, am einfachsten und schnellsten unter twitter.com/favorites. Falls nötig, muss man sich dazu einloggen. Anschließend erscheint die Liste aller Tweets, die von dem eingeloggten Account favorisiert wurden - zu erkennen an dem gelben Stern-Symbol. Einzelne Tweets lassen sich aus der Liste der Favoriten entfernen, indem man bei dem jeweiligen Tweet erneut auf das gelbe Stern-Symbol klickt. Dass die Aktion erfolgreich war, ist daran zu erkennen, dass der Stern nicht mehr gelb ist, sondern grau angezeigt wird.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare