+
Ordnung schaffen in der Favoriten-Liste, das geht mit Windows 10. Foto: dpa-infocom

Favoriten nach Namen sortieren

Microsofts Edge-Browser kann Favoriten nach Namen sortieren. So ist das Angebot an gemerkten Webseiten wesentlich übersichtlicher.

Meerbusch (dpa-infocom) - Ähnlich wie im Internet Explorer verfügt auch der Edge-Browser von Windows 10 über Favoriten, also eine Funktion zum Speichern von Website-Adressen. Mit der Zeit kann diese Liste recht unübersichtlich werden. Doch dagegen lässt sich etwas unternehmen.

Wer in der Favoriten-Liste auf der Suche nach einer ganz bestimmten Website ist, findet sie eventuell leichter, wenn die Liste alphabetisch nach Namen sortiert wird. Dazu als erstes Microsoft Edge starten. Danach oben rechts auf den Hub-Button mit den Strichen klicken. Dadurch wird rechts eine Leiste eingeblendet.

Am oberen Ende der Leiste sind mehrere Symbole sichtbar. Hier auf das Stern-Symbol klicken, um die Favoriten einzublenden und auf einen beliebigen Eintrag rechtsklicken. Im erscheinenden Menü folgt ein Klick auf "Nach Namen sortieren".

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare