Wenn der Fingerabdruck-Sensor nicht mehr funktioniert, hilft es manchmal nur, die Software erneut zu installieren. Foto: dpa-infocom

Fehler im Fingerabdruck-Sensor

Immer mehr Notebooks verfügen über einen eingebauten Fingerabdruck-Sensor. Wenn der Sensor streikt, geht's an die Ursachenforschung. Manchmal reicht schon ein Säubern. Oft ist auch eine veraltete Software schuld.

Meerbusch (dpa-infocom) - Manche Laptops haben in der Nähe des Touchpads einen eingebauten Fingerabdruck-Sensor. Darüber kann sich der Benutzer zum Beispiel anmelden/einloggen, ohne ein Passwort eingeben zu müssen. Dumm nur, wenn der Sensor plötzlich nicht mehr funktioniert.

Wenn das passiert, sollte der Sensor zunächst mit Hilfe eines sauberen Tuches gereinigt werden. Außerdem muss die zugehörige Software auf dem neuesten Stand sein.

Das Benutzerkonto muss über ein Anmeldekennwort verfügen, das sich über die Einstellungen einrichten lässt. Anschließend die Fingerabdruck-Software deinstallieren und danach erneut installieren. Danach den Fingerabdruck erneut erfassen (registrieren). Das Biometrie-Gerät ist eine Hardware-Komponente, die den Fingerabdruck-Leser kontrolliert. Bei jedem Computer-Modell gibt es Optionen im BIOS, mit denen man das Biometrie-Gerät an- oder abschalten kann. Auf das BIOS greift man meist per Druck auf die [F10]-Taste direkt nach dem Einschalten zu.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.