Festplattenhäuschen: Das MX-1 von Antec

- Das MX-1 von Antec ist ein Festplattengehäuse, dass keine Wünsche offen lässt. Es nimmt SATA-Festplatten auf, kühlt diese und stellt wahlweise eine Verbindung per USB oder eSATA her.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist -wie bei Antec gewohnt -sehr umfangreich. Neben dem eigentlichen Gerät samt Netzteil und Schrauben für die Festplattenmontage ist ein Standfuß beigelegt, mit dem die mobile Platte auch hochkant aufgestellt werden kann. Weiterhin sind sowohl das USB-, als auch das eSATA-Kabel mit im Karton. Als Dreingabe ist eine Herausführung des internen SATA-Anschlusses auf ein Slot-Blech beigepackt. Die kurze, Bedienungsanleitung kommt fast ohne Worte aus, ist aber völlig ausreichend und lässt die Montage nicht zum Mysterium werden.

Montage der Festplatte

Über nur eine Schraube ist das Gehäuse zu öffnen. Aber Vorsicht! Nicht hebeln -einfach den  Deckel nach vorne wegzuschieben und es öffnet sich ganz leicht.

Im Inneren geht es erwartungsgemäß recht aufgeräumt zu. Am Boden befindet sich der HDD Cooler, der die Platte aktiv kühlt, und hinten die Platine für die Anschlüsse. Die Festplatte wird in einen Laufwerkshalter auf einen Silikon-Dämpfer mit vier Schrauben montiert. Der Halter ist mit nicht ganz leicht zugänglichen Schrauben fixiert, was das Festschrauben zu einer Fingerübung macht, zumal ein magnetischer Schraubendreher in der Nähe einer Festplatte wohl unangebracht wäre. Aber die mit Feinmechanikerzange oder Pinzette sind die Schrauben schnell dort, wo sie sein sollen. Nun gilt es nur noch den Deckel wieder aufzuschieben und mit der Gehäuseschraube die Monatearbeiten zu beenden.

Inbetriebnahme

Wie der Bild-Installationsanleitung zu entnehmen ist, darf die Festplatte entweder per USB- oder per SATA-Kabel an den PC angeschlossen werden, was dann alle "doppelt-hält-besser"-Naturen auch wirklich davon abhalten sollte, beide Kabel einzustecken.

Egal ob nun der USB-Anschluss oder der eSATA-Anschluss benutzt wird, die Platte meldet als Massenspeichergerät (USB) oder Laufwerk (SATA) beim Betriebssystem und es kann wie gewohnt damit gearbeitet werden.

Erfreulich ist das kaum wahrnehmbare Betriebsgeräusch. Wird darüber hinaus eine leise Festplatte verwendet, kann die mobile Festplatte sogar im Wohnzimmer an den Video-PC ohne aufzufallen angeschlossen werden. Aber auch im Arbeitszimmer stört sie natürlich nicht durch unnötigen Lärm.

Fazit:

Das MX-1 von Antec bietet eine gute Möglichkeit große Mengen an Daten von Rechner A  zu Rechner B zu bringen. Durch die schnelle Übertragung lässt es sich jedoch auch als zusätzliche Festplatte benutzen.

MX-1 -externes Festplatten-Gehäuse

Preis ca. 60,- Euro

Bezugsquellen gibt es auf www.antec.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Kommentare