+
Er winkt schon ab: Fiat-Chef Sergio Marchionne kann nicht noch mehr Geld für Opel locker machen.

Nachrichten-Scout am Mittag

Fiat kommt nicht zum Opel-Treffen

Das schreiben die Anderen: Opel verliert die Interessenten, Obama und Merkel geraten in Konflikt, unter den Kandidaten der Europawahl befinden sich Stars und Adel.

Merkel schließt Opel-Insolvenz nicht aus

Von den Bietern, die beim angeschlagenen Autobauer Opel einsteigen wollen, ist nur noch einer übrig. Fiat hat das Treffen mit der Bundesregierung am heutigen Freitag abgesagt - zwar ist der italienische Autobauer an Opel interessiert, will sein Angebot aber nicht nachbessern, schreibt Welt Online.

Auch der letzte verbliebene Bieter Magna soll damit drohen, aus den Verhandlungen auszusteigen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Mangna wankt, heißt es da, weil Teilnehmer das Gefühl haben, die Konzernmutter General Motors keine Einigung wolle.

Auch Angela Merkel übt Kritik an der Verhandlungstaktik von GM. Sie schließt eine Insolvenz Opels mittlerweile nicht mehr aus, sagte sie gegenüber dem Spiegel. Nach Spiegel-Informationen würde eine insolvenz den Staat weniger teuer kommen als eine Rettung des Autobauers. Man suche aber mit allen Mitteln nach einer anderen Lösung, versicherte Merkel dem Spiegel.

Diplomatisches Gezerre um Merkel und Obama

Als hätte sie mit der Opelrettung nicht genügend zu tun, gerät Angela Merkel nun in diplomatische Spannungen mit US-Präsident Barack Obama. Der gestaltet seinen geplanten Deutschlandaufenthalt eher als Zwischenstopp zwischen zwei anderen besuchen, berichtet Spiegel Online. So hat er noch nicht einmal Zeit für gewünschte Termine der Kanzlerin. Was das bedeutet, erklärt Spiegel Online.

Zur Europawahl: Stars unter Kandidaten

Zur anstehenden Europawahl hat die Süddeutsche Zeitung sich die Kandidaten näher angeschaut. Klar, kaum jemand kennt irgendjemanden davon. Oder? Einige kennt man aus dem TV, andere aus Klatschblättern: Unter den Kandidaten befinden sich Models und Königsenkel, aber auch Informatiker und Rennfahrer. Woran das übrigens liegt, dass sich die Deutschen kaum für die Europawahl zu interessieren scheinen, erklärt die Tagesschau.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.