+
Lust auf eine Denksort-Herausforderung? Spielen Sie "Fibonacci" in unserer Spielerubrik auf Merkur.de!

Beliebter Denksport

"Fibonacci" auf Merkur.de: So funktioniert das Game

München - Es ist eines der beliebtesten Denksportspiele in der Spielerubrik auf Merkur.de: "Fibonacci". Wir erklären, wie's funktioniert.

"Fibonacci" ist eine wahre Herausforderung für alle Fans von Denksportspielen. Das Prinzip des unterhaltsamen Klassikers klingt zunächst denkbar einfach: Bei "Fibonacci" gilt es, so viele gleichfarbige Steine mit so wenigen Klicks wie möglich abzuräumen. Doch wie funktioniert's?

Bei "Fibonacci" erhalten Sie eine große Menge an mehrfarbigen Spielsteinen, die es durch geschicktes Klicken vom Spielfeld zu entfernen gilt. Es müssen immer mindestens zwei Steine der gleichen Farbe aufgelöst werden.

Gelingt Ihnen ein besonders guter Zug, der viele Steine auf einmal auflöst, erhalten Sie einen Bonusstein. Je größer die abgebaute Gruppe, desto höher ist auch der Bonus des Bonussteins.

Eine weitere Besonderheit bei "Fibonacci": Es gibt Joker! Ihre Anzahl im Spiel variiert je nach Level. Schaffen Sie das Spiel auch, ohne den Joker zu verwenden, erhalten Sie 100 Bonuspunkte. Mit der Sonderfunktion "Tauschen" können Sie außerdem fünf Einzelsteine in beliebige Nachbarsteine umwandeln.

Übrigens: Bei "Fibonacci" können Sie sich mit anderen Usern messen. Brechen Sie den Highscore und tragen Sie Ihre Spielerfolge in unsere Bestenliste ein.

Neugierig geworden? Hier gelangen Sie direkt zum Spiel.

Wir wünschen viel Spaß!

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare