FIFA 11: So wird der neue Fußball-Hammer

München - Bald ist es soweit: Im Herbst kommt FIFA 11. Wir waren bei der Präsentation in München, haben mit Lead Producer David Rutter gesprochen und einen FIFA-Fan probespielen lassen. Das sind unsere Eindrücke:

Electronic Arts hat in München bereits die Versionen für Playstation 3 und XBox 360 vorgestellt. Da das Spiel erst zu 75 Prozent fertig war, werden die Entwickler noch manches verändern und einige Bugs beheben. Aber die Rohversion des Fußball-Spiels steht bereits.

Die wichtigsten Neuerungen:

"Pro Passing":

Das neue, überarbeitete Passsystem soll den Unterschied zwischen guten und schlechten Spielern deutlich aufzeigen. Grundgedanke: Jeder Spieler zielt beim Passen genau auf einen Idealpunkt. Ob der Pass auch genau dort ankommt, hängt von den Ballkünsten des Spielers ab. Je besser der Kicker, desto wahrscheinlicher läuft der Pass auf der perfekten Linie. Bei schlechteren Spielern landet der Ball unter Umständen fernab vom Idealpunkt.

Personality Plus:

Die Modelle für die Körpertypen wurden überarbeitet und die Animationen den realen Spielern genauer angepasst. Das betrifft nicht nur Dribblings und Jubel-Einlagen. Vor allem bekommen die Spieler neue Gesichtsanimationen, die gerade Superstars wie John Terry oder Michael Ballack noch echter aussehen lassen.

Zweikämpfe:

Der Spieler erhält die komplette 360-Grad-Kontrolle. Während des Zweikampfes macht sich dabei noch die kleinste Richtungsänderung auf dem Gamepad bemerkbar. Zudem kann man sich den Gegnern nicht nur in den Weg zu stellen, sondern ihn neuerdings auch abdrängen. Hinzugekommen ist auch Schieben und Schubbsen hinter einem Gegner.

FIFA 11 erscheint am 30. September für PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo Wii, PC, PlayStation 2, Nintendo DS und PSP.

fro

Rubriklistenbild: © Electronic Arts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare