+
Maxdome ist einer der Anbieter, mit dem man online Filme und Serien im Internet schauen kann.

Streaming-Dienste

Filme und Serien legal online schauen: So geht's

So schauen Sie online legal Filme und Serien. Was Internet-Anbieter bieten und verlangen. Alles zu Watchever, Maxdome, Amazon, Chromecast, Apple TV und Mediatheken.

DVDs kaufen oder zur Videothek fahren war gestern. Der Heim-Cineast von heute kauft und leiht im Netz. Legal Filme und Serien online im Internet-Stream schauen, liegt voll im Trend! Die Vorteile von Diensten wie Maxdome, Watchever und Amazon: frei wählbare Pausen und Sendezeiten für die Couch oder unterwegs, kein Riese als Vordermann im Kinosessel und keine lästigen Nebengeräusche außer der eigenen Chipstüte. Zu Preisen, die in jedem Fall günstiger sind als ein Kinobesuch mit XXL-Cola und Popcorn. Ein Cineasten-Traum. Oder doch nicht?

Filme und Serien legal online schauen: Die Anbieter

Viele Fernsehsender bieten Inhalte kostenlos auf Mediatheken an. Filme und Serien lassen sich bei Anbietern wie Watchever, Videoload oder Sony Video herunterladen, kaufen und speichern. Videothekenfans dürften sich für Video On Demand (Video auf Abruf) entscheiden. Auf die Wahl des Anbieters folgt die Anmeldung und kurze Zeit darauf eine große Auswahl an Angeboten, die man in einem Zeitraum von 24 bis 48 Stunden anschauen kann, so oft man will. Wer sich im Internet registriert, hinterlässt aber nicht nur Angaben zur eigenen Person, sondern auch Kreditkartendaten. „Die Anbieter, die wir getestet haben, sind auf dem neuesten Stand und verschlüsseln sämtliche Daten. Das schließt aber nicht aus, dass sich Hacker einloggen und diese klauen“, sagt Jan Bruns von Computerbild und verweist auf den jüngsten Fall von Datenklau durch Hacker.

Filme und Serien legal online schauen: Die Kosten

Viele Plattformen bieten neben der Möglichkeit, pro Ausleihe zu bezahlen, Monatspauschalen an. Je höher die Pauschale, desto mehr Inhalte gibt es – bis hin zur Flatrate. Die Preise pro Film oder Pauschale schwanken bei den Anbietern teils erheblich. „Ein einzelner Film kostet nicht mehr als vier oder fünf Euro“, sagt Bruns. Es lohnt also durchzurechnen, was zum eigenen Geschmack und den Sehgewohnheiten passt. Watchever beispielsweise verlangt neun Euro im Monat für alle Filme. „Allerdings ist das Pauschalangebot nicht bei allen Anbietern deckungsgleich mit dem Gesamtangebot“, sagt Bruns. Es kann also passieren, dass man für manche Filme noch einen Aufpreis bezahlen muss. Wer Apple-TV nutzt, zahlt einmalig 100 Euro für die Anschaffung einer Apple TV-Box, die die Filme an den Fernseher liefert.

Filme und Serien legal online schauen: Die Auswahl

Je nach Plattform reicht das Angebot von einigen hundert bis zu mehreren zehntausend Titeln. Manche Portale bieten aktuelle Filme an, andere eher Klassiker. Seltener gibt es Versionen mit Untertiteln oder in der Originalfassung. Es dauert immer eine Weile, bis es die Filme vom Kino ins Internet schaffen. „Das liegt an der Verwertungskette der Filmlizenzen. Vom Kino kommen die Filme in den Verleih und ab diesem Zeitpunkt können die On-Demand-Anbieter sich einklinken“, sagt Bruns. Häufig haben die On-Demand-Anbieter nur befristete Lizenzen für bestimmte Filme. „Das Angebot ändert sich von Tag zu Tag. Dann fallen sie aus dem Programm. Viele Anbieter versenden deshalb Erinnerungen“, sagt Bruns. Wenn ein Kunde einen Film vorgemerkt hat, bekommt er eine Nachricht, dass dieser bald vom Portal genommen wird. „Serienfans sind bei Watchever gut aufgehoben, eine sehr große Auswahl an Filmen gibt es beispielsweise bei iTunes,“ sagt Bruns.

Es gibt auch die Möglichkeit eines Probeabos. „Alle Anbieter bieten ihr Pauschalangebot einen Monat kostenlos an“, sagt Bruns.

Filme und Serien legal online schauen: Die Technik

Für Filme in Standardqualität reicht laut Experten eine Internet-Geschwindigkeit von zwei Megabit pro Sekunde, für hochauflösende Filme (HD-Filme) sind – neben einem HD-fähigen Bildschirm – sechs bis 16 Megabit nötig. Bei zu langsamer Verbindung dauert der Download länger oder der Stream hängt sich sogar auf. Auf Computern muss meist Windows laufen, teils gehen auch Mac-Rechner. Linux ist häufig ausgeschlossen. Bei Smartphones und Tablets funktionieren manche Plattformen nur mit einem bestimmten Betriebssystem.

Filme und Serien legal online schauen: Die Voraussetzungen

Mit dem richtigen Kabel kann der Fernseher mit dem Computer verbunden werden, sodass der abgespielte Film dort angezeigt wird. Außerdem kann, wer Smart-TV hat, direkt damit ins Internet gehen. Daneben ermöglichen eine Reihe von kleinen Geräten wie Spielekonsolen, die Box Apple TV  oder der Chromecast-Stick von Google, den es seit Ende März in Deutschland für 35 Euro im Handel gibt, Internet-Inhalte auf einem Fernseher ohne Internetanschluss abzuspielen. Sie werden meist über die HDMI-Schnittstelle an den Fernseher angeschlossen. Hier ist zu beachten, dass sich nicht alle Onlinevideotheken mit allen Zusatzgeräten nutzen lassen. „Maxdome und Watchchever funktionieren auf den meisten Samsung-Fernsehern ab Baujahr 2012. Sony-Dienste natürlich auf Sony-Fernsehern und iTunes oder Watchever  laufen auch auf dem Mac“, sagt Bruns.

Filme und Serien legal online schauen: Die Qualität

Tests unter anderem von der Stiftung Warentest haben ergeben, dass die Bildqualität beim Streamen von Filmen aus dem Internet schlechter ist als DVDs oder Blurays. Dies bestätigt auch Bruns. Allerdings: „Bild- und Tonqualitätsunterschiede zwischen den Anbietern sind unbedeutend.

Es kommt auf das Gerät an, auf dem man schaut und die Internetleistung“, sagt Bruns. Um solche Differenzen auszugleichen, passe Maxdome zum Beispiel die Qualität an die Bandbreite an. Bei allen Anbietern ist eines gleich: Zuschauer sind unabhängig von Sendezeit – und lästige Werbepausen sind kein Thema mehr.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Katharina Selle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare