+
PC-Spieler können mit "Final Fantasy XV" in der Windows Edition mit bis zu 8K-Auflösung (7680 zu 4320 Pixel) über die Strandpromenade cruisen. Foto: Square Enix/dpa-tmn

Mit Ego-Perspektive

"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC

Das japanische Action-Rollenspiel "Final Fantasy XV" passt sich neuen technischen Möglichkeiten an. Ein neuer Kameramodus bringt den Spieler noch näher ans Geschehen. Zu rechnen ist außerdem mit einer erhöhten Bild- und Sound-Qualität.

Köln (dpa/tmn) - Mehr Pixel und mehr Effekte: "Final Fantasy XV" soll Anfang 2018 in einer neuen PC-Version erscheinen. Das haben Publisher Square Enix und der Grafikchip-Hersteller Nvidia vor Beginn der Videospielemesse Gamescom (Publikumstage 23. bis 26. August) bekanntgegeben.

Das Fantasy-Rollenspiel soll auf dem PC mit einer neuen Ego-Perspektive, zahlreichen neuen Effekten und hoher Auflösung von bis zu 8K (7680 zu 4320 Pixel) laufen. Auch Unterstützung für erweiterten Farb- und Kontrastumfang mit HDR10 ist eingebaut, ebenso wie Dolby-Atmos-Klang. Außerdem werden bereits zahlreiche Zusatzinhalte der Konsolenversionen enthalten sein, erklärte Director Hajime Tabata bei der Pressekonferenz in Köln.

Für die Selbstdarsteller unter den PC-Spielern steckt in der Windows Edition umfangreiche Technik zum Aufzeichnen und Bearbeiten von In-Game-Szenen, die dann über soziale Netzwerke geteilt werden können.

Gamescom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare