Finanzdienstleister sichern Kundendaten im Netz ungenügend

- Stuttgart - Finanzdienstleister gehen mit Kundendaten im Internet einer Studie zufolge noch immer fahrlässig um. Von 242 untersuchten Unternehmen sicherten zwei Drittel die Daten nicht ausreichend, teilte IBM Global Services am Mittwoch in Stuttgart mit.

<P>Ein Drittel der Unternehmen lasse zu, dass Dritte über so genannte Cookies das Verhalten der Kunden im Internet ohne deren Wissen erfassen können. 91 Prozent der Unternehmen verschlüsselten die Datenübermittlung nicht entsprechend der Empfehlungen der US-Regulierungsbehörde und Aufsicht der Banken (128-Bit-Schlüssel).</P><P>Für die Studie untersuchte das IT-Beratungsunternehmen des weltweit größten Computerherstellers IBM gemeinsam mit dem Internet-Software-Unternehmen Watchfire rund 3000 Links auf den Webseiten von Finanzdienstleistern aus 23 Ländern. 32 Prozent der Firmen machen demnach von Cookies Dritter Gebrauch, 55 Prozent setzen so genannte Web Beacons ein. Über das Installieren von Cookies und unsichtbaren Web Beacons auf den Rechnern der Kunden können Dritte Datenübetragungen beobachten. Web Beacons sind vom Nutzer nicht zu erkennen und können die Kunden ohne deren Wissen überwachen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Facebook setzt Initiative gegen Falschmeldungen um
Die Präsidentschaftswahlen in den USA wurden auch durch Falschmeldungen beeinflusst, die auf Facebook und in anderen Netzwerken kursierten. Zur Bundestagswahl hat …
Facebook setzt Initiative gegen Falschmeldungen um

Kommentare