Finanzdienstleister sichern Kundendaten im Netz ungenügend

- Stuttgart - Finanzdienstleister gehen mit Kundendaten im Internet einer Studie zufolge noch immer fahrlässig um. Von 242 untersuchten Unternehmen sicherten zwei Drittel die Daten nicht ausreichend, teilte IBM Global Services am Mittwoch in Stuttgart mit.

<P>Ein Drittel der Unternehmen lasse zu, dass Dritte über so genannte Cookies das Verhalten der Kunden im Internet ohne deren Wissen erfassen können. 91 Prozent der Unternehmen verschlüsselten die Datenübermittlung nicht entsprechend der Empfehlungen der US-Regulierungsbehörde und Aufsicht der Banken (128-Bit-Schlüssel).</P><P>Für die Studie untersuchte das IT-Beratungsunternehmen des weltweit größten Computerherstellers IBM gemeinsam mit dem Internet-Software-Unternehmen Watchfire rund 3000 Links auf den Webseiten von Finanzdienstleistern aus 23 Ländern. 32 Prozent der Firmen machen demnach von Cookies Dritter Gebrauch, 55 Prozent setzen so genannte Web Beacons ein. Über das Installieren von Cookies und unsichtbaren Web Beacons auf den Rechnern der Kunden können Dritte Datenübetragungen beobachten. Web Beacons sind vom Nutzer nicht zu erkennen und können die Kunden ohne deren Wissen überwachen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare