+
Firefox 40 warnt mit einem Banner vor Webseiten mit betrügerischer Software. Foto: Mozilla Foundation

Firefox 40: Malware-Schutz auch für Mac und Linux

In der neuen Firefox-Version 40 ist jetzt der Schutz gegen Schadprogramme für alle Betriebssysteme verfügbar - und er wurde ausgebaut. Für die nächste Version des Browsers arbeitet Mozilla bereits an der Verschärfung des privaten Surfmodus.

Berlin (dpa/tmn) - In der neuen Firefox-Version 40 wird die Malware-Erkennung nun auch auf Mac- und Linux-Rechnern unterstützt. Auf Windows-Systemen wurden Downloads schon zuvor auf Schadsoftware hin geprüft. Für die nächste Version des Firefox-Browsers soll der Privat-Modus mächtiger werden.

Neu für alle Betriebssysteme sind bei Firefox 40Warnungen vor Webseiten mit betrügerischer Software, die den Computer gefährden könnten. Hier wird ein Warnbanner eingeblendet, bevor die eigentliche Seite überhaupt geöffnet wird. Wer den Malware-Schutz, für den Daten an Googles Safe-Browsing-Dienst gesendet werden, nicht in Anspruch nehmen möchte, kann ihn in den Einstellungen deaktivieren. Firefox 40 ist zudem die erste Version des Browsers, die Windows 10 offiziell unterstützt.

Für die nächste Version des kostenlosen Browsers experimentiert die Mozilla-Stiftung mit erweiterten Möglichkeiten, die Datensammeln durch Webseitenbetreiber zu Werbenetzwerken erschweren sollen. Hierfür könnten künftig einzelne Webseitenelemente - darunter auch Werbeanzeigen oder Analysetools - blockiert werden. In seiner jetzigen Form verhindert der Privat-Modus nur das Anlegen von Verlaufsdaten und speichert keine Suchbegriffe.

Download von Firefox 40

Mitteilung der Mozilla-Stiftung (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare