+
Vor kurzem erschien der Internet-Browser Mozilla Firefox in der 49. Version. Foto: Jan-Philipp Strobel

Neue Version des Browsers

Firefox 49: Mit Vorlesefunktion und ohne Chatprogramm Hello

Alles begann im Jahre 2002: Damals veröffentlichte Mozilla die erste Version seines Browsers Firefox. Nun erschien vor kurzem Firefox 49, das wieder mit zahlreichen Neuerungen aufwartet.

Berlin (dpa/tmn) - Der Firefox-Browser kommt in der jüngsten Version 49 mit einer Vorlesefunktion. Im Reader-Modus - über das Buchsymbol in der Adressleiste erreichbar - kann der Browser nun Bildschirminhalte per Computerstimme vorlesen.

Außerdem gibt es Geschwindigkeitsverbesserungen für ältere Systeme ohne Hardwarebeschleunigung. Die neue Version schafft aber auch einige Funktionen ab, darunter den WebRTC-Chat Firefox Hello. Der erst im vergangenen Jahr in Version 35 eingeführte Dienst wird ersatzlos gestrichen. Außerdem läuft Firefox in der neuesten Version nicht mehr auf älteren Mac-Systemen mit OS X 10.8 oder älter.

Releasenotes Firefox 49

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf
Ein kleiner Klick auf den falschen Link kann jetzt viel Ärger verursachen: Augenscheinlich kursiert bei Facebook gerade eine besonders perfide Kettenmail.
Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf
iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Im September stellt Apple das iPhone 8 vor, das technisch aufwändigste und teuerste iPhone aller Zeiten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Die Raute hat die Kommunikation im Internet …
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
"The Escapists 2" will an den großen Erfolg des Originals anknüpfen. Neben neuen Features enthält der Nachfolger auch einen Multiplayer-Modus und das beim Vorgänger …
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen

Kommentare