Firefox 4 will Nutzern mehr Kontrolle geben

New York. Die nächste Version des Browsers Firefox soll einfacher zu bedienen sein und den Nutzern gleichzeitig mehr Kontrolle beim Datenschutz geben.

So soll Firefox 4, der gegen Ende des Jahres erwartet wird, die Verwaltung von Cookies einfacher machen, also den kleinen Textdateien, in denen Daten zu Besuchen bei bestimmten Websites gespeichert werden. So soll der Nutzer in einem einzigen Menü schnell und übersichtlich sehen können, welcher Cookie welche Informationen sammelt. Der Nutzer kann dann auch einfacher entscheiden, welche Cookies er ablehnen und welche er annehmen will.

Aber einige bisher vorhandene Einstellungsmöglichkeiten sollen künftig wegfallen. Das seien Menüpunkte, die ohnehin bislang kaum jemand genutzt habe, erklärte die Mozilla-Stiftung, die den Firefox entwickelt. Der neue Browser werde Webseiten nicht nur schneller laden, er werde sich durch die Änderungen auch schneller anfühlen, erklärte Mike Beltzner, der Entwicklungschef von Firefox, in einer Videopräsentation auf der Website der Organisation.

Firefox 4 werde auch stabiler sein und den neuen Webstandard HTML 5 unterstützen, um Videos und andere Multimedia-Inhalte abzuspielen, ohne zusätzliche Software installieren zu müssen. (apn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare