+
Kunden können oft den Firmen-Support in sozialen Netzwerken wie Facebook nutzen. Das spart Zeit. Foto: Julian Stratenschulte

Firmen-Support in sozialen Netzwerken nutzen

Leipzig (dpa/tmn) - Soziale Netzwerke ermöglichen nicht nur die Kommunikation zwischen Privatleuten, sie können auch Unternehmen und Kunden zusammenbringen. So bieten viele Firmen inzwischen etwa Support über Facebook oder an.

Auf den Support-Seiten der Firmen können Verbraucher Lob und Kritik öffentlich posten, sich beschweren oder Fragen stellen, erklärt Beate Saupe von der Verbraucherzentrale Sachsen. "Kunden sollten die Support-Leistungen jedoch nur nutzen, wenn sie keine personenbezogenen Daten preisgeben müssen", schränkt die Verbraucherschützerin ein. Denn diese Angaben könnten im Zweifel von Dritten missbraucht werden.

Vor allem wer einfache Fragen hat, sich über Lieferzeiten oder mangelnden Service im Allgemeinen beschweren will, ist beim Kunden-Support von Firmen in sozialen Netzwerken gut aufgehoben. Verbraucher können so schneller und einfacher als per Telefon, E-Mail oder Briefpost Kontakt zu den Unternehmen aufnehmen.

Support über soziale Netzwerke kennt aber auch Grenzen. "Sensible Themen wie Vertragsverlängerungen oder Fristsetzungen sollten auch weiterhin per E-Mail oder Brief geklärt werden", rät Saupe. "So hat man im Zweifelsfall was in der Hand."

Firmen über soziale Netzwerke zu kontaktieren, ist nicht schwer. Bei Facebook können Kunden Anfragen oder Beschwerden direkt auf die Pinnwand des Unternehmens posten, bei Twitter reicht meist ein Tweet. Und von öffentlichen Beschwerden oder Fragen profitieren am Ende auch andere Nutzer. Sie können Postings oder Tweets, die auch für sie relevant sind, einfach mitlesen und gegebenenfalls auch kommentieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten …
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Interview mit Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Zentralredaktion.
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen
Wenn man mitten im Film auf die Toilette muss, kann einem das schon mal den ganzen Kinospaß verderben. Denn wer nicht weiß, was als nächstes im Film passiert, bleibt …
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen

Kommentare