First Lady der Historie

- Die First Lady der bayerischen Geschichte, Gertrud Diepolder, ist 80 geworden: Am 27. Juni 1925 wurde sie als Tochter eines Buchhändlerehepaares in München geboren. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Geographie promovierte sie bei Max Spindler am Institut für Bayerische Geschichte der Uni München.

Als Mitarbeiterin Spindlers war sie von 1950 bis 1963 die erste Historikerin, die an der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften wirkte. Sie hat dabei unter anderem am Bayerischen Geschichtsatlas gearbeitet und ihm entscheidende Impulse gegeben. 1989 verlieh ihr die Akademie die Medaille Bene Merenti.Von 1964 bis 1987 war sie Redakteurin für Geschichte beim Bayerischen Fernsehen, daneben lehrte sie von 1973 bis 1987 am Institut für Bayerische Geschichte.Heute lebt die Historikerin in Jettenhausen bei München, und sie ist immer noch aktiv. Derzeit forscht sie über die Anfänge des Klosters Weltenburg.Gertrud Diepolder hat sich auch an historischen Ausstellungen beteiligt, etwa über Kurfürst Max Emanuel - Bayern und Europa (1973). Die Historikerin hat sich auch als Filmemacherin beim Bayerischen Fernsehen einen namen gemacht. Zur Wittelsbacher-Ausstellung 1980 gestaltete sie fünf Filme. Besonders bekannt wurde sie mit "Tassilos Land", einem Film über das Herzogtum Bayern im 8. Jahrhundert. 1983 erhielt sie für die Filmserie " ...daß Jahrtausende nicht vergehen" zusammen mit dem Archäologen Rainer Christlein den Deutschen Preis für Denkmalschutz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare