+
Zyxels Router NGB6616 beherrscht den aktuellen WLAN-ac-Standard, der mit kompatiblen Endgeräten schnelle Datenraten erreicht. Foto: Zyxel

Flottes WLAN und HDTV-Streaming - Neues aus der Technikwelt

Berlin (dpa/tmn) - Ein WLAN-Router für simultane Datenübertragung, ein besonders leicht zu bedienendes Smartphone und ein Set zum HD-Streaming in den eigenen vier Wänden: Das sind die Neuheiten von den Technikherstellern. Ein Überblick.

Dual-Band-WLAN-ac-Router von Zyxel

Für simultane Datenübertragung auf beiden WLAN-Frequenzbändern gibt es jetzt von Zyxel den Dual-Band-Router NBG6616. Das Gerät mit zwei Stabantennen überträgt Daten im 2,4-Gigahertz-Band mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und mit bis zu 867 Mbit/s im 5-Gigahertz-Band. So ist auch in Umgebungen mit vielen aktiven Funknetzwerken und mit mehreren gleichzeitig verbundenen Geräten eine stabile Übertragung möglich. Weitere Funktionen sind die Einrichtung per App, Gastzugang für das Internet, Zugangsbeschränkung für Kinder oder der Anschluss von Festplatten zum Einsatz als Medienserver. Ein intelligenter Stromsparmodus passt nach Herstellerangaben den Energieverbrauch auf Kabellängen und Verbindungsstatus an. Werden keine Daten übertragen, schaltet sich das Gerät in den Standby-Modus. Der Zyxel NBG6616 ist für rund 140 Euro verfügbar.

Android-Smartphone mit besonders leichter Bedienung

Der schwedische Smartphone-Hersteller Doro hat mit dem Liberto 820 ein Android-Smartphone entwickelt, das für besonders einfache Bedienung optimiert ist. Für Nutzer gibt es zahlreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, ein Einrichtungsassistent hilft, das Telefon in Betrieb zu nehmen. Über ein Doro-Manager genanntes Programm können Nutzer ihr Telefon an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dazu verfügt das Liberto 820 über eine Kamera mit acht Megapixeln Auflösung, GPS, Bluetooth, Hörgerätemodus und eine Notruftaste, mit der hinterlegte Rufnummern mit einem Klick angewählt werden können. Das Doro Liberto 820 kostet rund 260 Euro.

HD-Streaming in der eigenen Wohnung

Zur Übertragung von HDTV-Signalen über das Hausstromnetz gibt es von Marmitek das System HDTV Anywhere. Mit ihm können hochauflösende TV-Signale vom Receiver an weitere Geräte wie Fernseher oder Projektoren weitergeleitet werden. Dazu wird die Sendeeinheit über ein HDMI-Kabel an den HD-Receiver oder eine andere Quelle angeschlossen. Alle Empfangsfunktionen wie Time-Shift oder EPG blieben auch am Zweitgerät über die Infrarot-Return-Funktion verfügbar, verspricht der Hersteller. Das Übertragungsset aus Sender, Empfänger und Fernbedienung kostet etwa 325 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitergabe von Kontaktdaten an WhatsApp unzulässig
Werden persönliche Daten an Messenger-Dienste weitergegeben, geschieht das nicht immer mit der Zustimmung der betroffenen Personen. Ein Urteil aus Bad Hersfeld stellt …
Weitergabe von Kontaktdaten an WhatsApp unzulässig
Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Nintendos Super NES - in Deutschland als Super Nintendo bekannt - ist ein Konsolen-Klassiker. Im September kommt das 16-Bit-Spielgerät in einer verkleinerten …
Nintendo bringt im September Mini-Version des Super-NES
Facebook will eigene Serien zeigen
Die TV-Ambitionen von Facebook gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Online-Netzwerk will nach Informationen des "Wall Street Journal" auch exklusiv …
Facebook will eigene Serien zeigen
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer und Ärzte, wenn …
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?

Kommentare