+
Im Streik: Rund 400 Lufthansa-Beschäftigte kämpften für bessere Arbeitsbedingungen.

Flughafen-Streik beendet: Wo Passagiere Hilfe finden

Von 6.15 bis 9.15 Uhr haben die bei der Lufthansa angestellten Flugbegleiter gestreikt. Wir informieren über die Auswirkungen und die Rechte der Fluggäste.

Wegen eines Warnstreiks des Kabinenpersonals hat die Lufthansa am Freitag 40 Flüge von und nach Frankfurt gestrichen. Es handele sich ausschließlich um Kurz- und Mittelstreckenflüge, erklärte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. Auch der Flughafen in Hamburg soll betroffen sein.

Der Streik hat Auswirkung auf Tausende Passagiere. Durch die 40 ausgefallenen Flüge kann es zu Verspätungen kommen. Bei Lufthansa heißt es allerdings, dass der Flugbetrieb wieder planmäßig laufe.

Welche Flüge betroffen sind, finden Sie bei der Statusabfrage der Lufthansa heraus. Die Gesellschaft hat unter 01805 / 83 84 26 eine Hotline eingerichtet. Wann es für Passagiere Geld zurück gibt, lesen Sie bei Stern.de.

Die Streiks wurden von der Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ausgerufen. Dort finden Sie auch die Forderungen des Kabinenpersonals. Bei Flycity, dem Forum für Flugbegleiter, wurde der Streik auch thematisiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder erhebliche Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt - Nutzer sollten sofort handeln
Schwere Sicherheitslücke bei WhatsApp: Alle Nutzer können auf diese Weise angegriffen werden. Doch es gibt eine Abhilfe. 
Wieder erhebliche Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt - Nutzer sollten sofort handeln
WhatsApp: Großes Update - aber das bringt nicht allen etwas
Messenger-User von WhatsApp können sich freuen: Der Messengerdienst bringt ein neues Update heraus - doch leider gibt es einen Haken.
WhatsApp: Großes Update - aber das bringt nicht allen etwas
Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Gibt es Leben auf dem Mars? Diese Frage treibt Wissenschaftler um. Nun behauptet der Forscher Gilbert Levin: Die Nasa hat bereits in den 1970ern Leben auf dem Mars …
Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Donald Trump gratuliert Astronautinnen zu „historischem“ ISS-Außeneinsatz
Der erste rein weibliche ISS-Außeneinsatz findet schneller statt als geplant. Die Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir tauschen ein ausgefallenes Teil aus.
Donald Trump gratuliert Astronautinnen zu „historischem“ ISS-Außeneinsatz

Kommentare