+
Wer eine vorschnell versendete SMS noch aufhalten will, kann das beim iMessages-Dienst tun, indem er schnell den Flugzeugmodus aktiviert. Foto: Andrea Warnecke

Flugzeugmodus hält iMessage-Nachrichten auf

Nicht nur, wer im Flieger sitzt, kann den Flugzeugmodus sinnvoll nutzen. iMessage-Anwender können ihn auch flink aktivieren, um vorschnell versendete Nachrichten noch aufzuhalten.

Berlin (dpa/tmn) - Schnell ist eine SMS versehentlich abgeschickt oder an den falschen Empfänger gegangen. Nutzer von Apples iMessage-Dienst haben bei solchen Unfällen zumindest den Hauch einer Chance, eine vorschnell abgeschickte oder falsch adressierte Nachricht aufzuhalten.

Allerdings muss man fix sein. Wer während der wenigen Sekunden, die die Anwendung zur Übertragung benötigt, den Flugmodus aktiviert, bricht den Sendevorgang ab. Bildnachrichten zu senden, dauert etwas länger. Die Chance, ein Foto aufzuhalten, ist also größer.

Der Notstopp für Nachrichten funktioniert am schnellsten, indem man mit einem Wisch vom unteren Bildschirmrand das Kontrollzentrum öffnet und schnell auf das Flugzeugsymbol tippt. Anschließend kann man die ungewollte Nachricht löschen - ein rotes Ausrufezeichen einem Kreis neben der Nachricht zeigt an, dass sie nicht gesendet wurde. Da der Wisch zum Aufrufen des Kontrollzentrums bei aktiver Bildschirmtastatur vom Telefon häufig als Texteingabe fehlinterpretiert wird, schließt man die App am besten vorher durch einen Druck auf den Home-Button und ruft erst dann das Kontrollzentrum auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprache für einzelne Programme festlegen
Microsoft Windows ist in vielen Sprachen einsetzbar. Wer unterschiedliche Sprachen setzt und davon auch Gebrauch machen möchte, kann Windows zur Mehrsprachigkeit …
Sprache für einzelne Programme festlegen
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Wer gerne Meetings im Netz abhält, um sich mit Kollegen oder Partnern auszutauschen, der wird das virtuelle Whiteboard FlockDraw zu schätzen wissen.
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test

Kommentare