Testseite gestartet

Folgen von „Heartbleed“ noch immer spürbar

Berlin - Eine Woche nach Entdeckung der massiven Sicherheitslücke im Internet kämpfen Online-Dienste immer noch mit den Folgen.

Unter anderem die Fotoplattform Pinterest, der Blog-Dienst Tumblr und der Passwort-Manager LastPass forderten ihre Nutzer zum Wechsel der Passwörter auf. Die IT-Sicherheitsfirma McAfee startete eine Testseite. Dort kann man prüfen, welche Web-Dienste die Schwachstelle bereits behoben haben, wie McAfee am Montag erläuterte.

Das ist wichtig, denn erst bei geschlossener Sicherheitslücke lohnt sich ein Passwortwechsel. Durch die Schwachstelle in der weit verbreiteten Verschlüsselungssoftware OpenSSL können Angreifer auf vermeintlich gesicherte Daten zugreifen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare