Forscher arbeiten an digitaler Film-Archivierung

Für die digitale Archivierung von Kino- und Fernsehfilmen entwickeln Fraunhofer-Forscher ein standardisiertes Format, das das Auffinden und Abrufen von Filmen vereinfachen soll.

Erste Ergebnisse des EU-Projekts wollen die Forscher auf der International Broadcast Convention IBC in Amsterdam vom 12. bis 16. September vorstellen, wie das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (ISS) in Erlangen mitteilte.

Das Verfahren soll vor allem die digitale Archivierung herkömmlicher 35-Millimeter-Filme erleichtern. Bislang würden allerdings hohe Datenmengen von Kinoproduktionen dies schwierig machen. Um eine hochwertige Langzeitarchivierung sowie einen einfachen Zugriff zu ermöglichen, arbeiten die Forscher nun an einem zweistufigen Verfahren.

Im ersten Schritt würden die Daten komprimiert und auf digitalen Datenträgern gespeichert, ohne dass etwas verloren geht. Ein etablierter Standard soll dann die Langzeitarchivierung gewährleisten. Um die Filme auch für den normalen Archivnutzer handhabbar zu machen, wird zusätzlich eine Kopie mit einer kleineren Datenmenge erstellt. Die Filme sollen dann in einer Datenbank gespeichert werden und können so im Internet abgerufen werden. Mittels eines automatischen Konvertierungsprozesses könnten sie im gewünschten Format heruntergeladen werden. So könnten Fernsehsender und Privatanwender aus nur einer Datenbasis bedient werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion