Forschung im Aufzug

- Antarktis-Station wird 2008 eröffnet Die deutsche Forschungsstation Neumayer II in der Antarktis erhält Zuwachs. Im internationalen Polarjahr 2007/2008 wird sie von ihrer Nachfolgerin Neumayer III abgelöst. Um zu verhindern, dass die Forschungsstätte langsam von den polaren Schneemassen begraben wird, haben sich die Ingenieure ein neues Aufzugssystem einfallen lassen.

Der Neubau wird mit einer Art Lift ausgestattet, der ihn jährlich um einen Meter nach oben hebt. So wird verhindert, dass der Schnee die Station langsam unter sich begräbt. Die Station wird auf dem Ekström Schelfeis nahe der Atka- Bucht aufgebaut, in unmittelbarer Nachbarschaft von Neumayer II. Das Eis, das in dieser Region auf dem Wasser treibt, driftet mit rund 170 Meter pro Jahr in Richtung offenes Meer.

Auf Neumayer III werden Observatorien für Meteorologie, Luftchemie und Geophysik betrieben werden. Sie sollen die Wechselwirkungen zwischen Ozean, Eis und Atmosphäre erkunden. Besondere Bedeutung kommt einer Infraschall- Messanlage zu, die die Einhaltung des Kernwaffenteststoppvertrages im südlichen Teil unserer Erde absichert. Die Einrichtung des Alfred- Wegener-Instituts in Bremerhaven soll 25 Jahre in Betrieb sein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare