+
Die Smartphone-Kamera kommt besonders bei Konzerten oft zum Einsatz. Die dabei gespeicherten Metadaten können Nutzer jetzt mit der App Photo Exif Editor löschen. Foto: Frank Rumpenhorst

Hilfreiches Tool

Foto-Metadaten auf dem Smartphone bearbeiten

Mit dem Smartphone lassen sich schon längst auch Fotos schießen. Allerdings speichern solche Geräte dabei viele Metadaten ab, über die sich nicht alle Nutzer freuen. Die App Photo Exif Editor könnte daher genau das Richtige für sie sein.

Berlin (dpa/tmn) - Nicht nur Digitalkameras, auch Smartphones speichern in Fotos viele zusätzliche Informationen ab. Zu diesen sogenannten Metadaten zählen etwa der Modellname des Aufnahmegeräts, Aufnahmedatum, und -uhrzeit oder Blende, Belichtungszeit und Brennweite.

Wer Metadaten ändern oder löschen möchte, kann das etwa mit der kostenlosen Android-App Photo Exif Editor auch sofort auf dem Smartphone tun - beispielsweise bevor man ein Foto ins Netz oder zu sozialen Medien hochlädt. Im Hinterkopf behalten sollte man dabei, dass man einmal gelöschte Daten nicht zurückholen kann. Wem bestimmte Metadaten für den weiteren Gebrauch noch nützlich sein könnten, nimmt die Veränderungen besser an einer Kopie der jeweiligen Fotodatei vor.

Photo Exif Editor für Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare