1 von 10
Die Internet-Suchmaschine Google hat eine Liste der Nachrichten veröffentlicht, die im vergangenen Jahr bei den Internet-Nutzern am beliebtesten waren. Auf Platz zehn landete „Opel“.
2 von 10
Auf Platz neun der „Eurovision Songcontest 2009“.
3 von 10
Auf Platz acht landete der Suchbegriff „Handball WM“
4 von 10
Der Regierung sei Dank. Das Schlagwort „Abwrackprämie“ landete auf Platz sieben.
5 von 10
Apple wird‘s freuen: „Iphone“ landete auf dem sechsten Rang.
6 von 10
Daumen hoch: „DSDS“ belegt den fünften Platz der Top Ten.
7 von 10
Den Platz auf dem Treppchen hat „Windows 7“ auf Platz vier knapp verpasst.
8 von 10
„Lotto“ erhält die Google-Bronze-Medaille, Platz drei.

Die zehn meist gesuchten Nachrichten

Die Internet-Suchmaschine Google hat eine Liste der Nachrichten veröffentlicht, die im vergangenen Jahr bei den Internet-Nutzern am beliebtesten waren. Sehen Sie hier die Top Ten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das LG G7 ThinQ im Test
Künstliche Intelligenz für die Kamera, Spitzenhardware für den Klang und reichlich Leistung unter der Haube. So soll das LG G7 ThinQ die Android-Oberklasse aufmischen. …
Das LG G7 ThinQ im Test
Neue mobile Spiele: Mutige Wikinger und kreative Bierbrauer
Jeder Wikinger will nach Walhalla, doch der Weg dahin ist beschwerlich. Das merkt auch Wikinger Oddmar in einer der Spiele-Neuerscheinungen für Smartphones. Außerdem: …
Neue mobile Spiele: Mutige Wikinger und kreative Bierbrauer
Smartphones richtig schützen
Eine Handyhülle sollte nicht nur schön aussehen. Viel wichtiger: Die passende Hülle schützt das wertvolle Smartphone vor Sturzschäden, Kratzern, Wasser und vielem mehr. …
Smartphones richtig schützen
Die besten Bilder von der Apple Keynote 2018 in San José
Die Apple Keynote 2018 fand in San José statt. Dabei legte der Konzern seinen Fokus klar auf die Verbesserung der Software. Hier finden Sie die besten Bilder.
Die besten Bilder von der Apple Keynote 2018 in San José

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.