Frischgemüse landet im Netz

- Kochen nach den Jahreszeiten" ist seit einiger Zeit angesagt. Eigentlich kein Wunder, wo frisches, heimisches Obst und Gemüse doch besser schmeckt als solches, das unreif geerntet wird und Tausende von Kilometern im Flugzeug zurück legen muss, bevor es am Gemüsestand landet. Der "neue" Kochtrend ist deshalb eher ein alter, denn früher brachte man nur das auf den Tisch, was gerade im Garten reif war. Wer nach neuen Rezeptideen für saisonale Genüsse sucht, sollte nicht nur im Kochbuch, sondern auch im Internet nachschlagen.

<P>Zu den kulinarischen Highlights im Mai / Juni gehört der Spargel, dem unter www.spargelseiten.de eine ganze Internetseite gewidmet ist. Im Rezeptverzeichnis stehen neben klassischen Rezepten auch unbekanntere Zubereitungsarten. Wert gelegt wird hier auch auf eine ausführliche Warenkunde: Die Geschichte des Spargels wird ebenso erzählt wie Wissenswertes zum Anbau und Umgang mit den weißen Wurzeln. </P><P>"Alfredissimo" entzückt die Maus</P><P>Das Kochen nach den Jahreszeiten steht bei www.chefkoch.de ebenfalls hoch im Kurs: Im Magazinteil des Kochportals widmen sich redaktionelle Beiträge den Zutaten, die gerade auf den Feldern reifen. Die Rezepte auf www.chefkoch.de stammen durchweg von Besuchern der Webseite und die Auswahl ist umwerfend. Damit man sich in der Fülle besser zurecht findet, hat man u. a. die Option, die Gerichte nach saisonalen Aspekten oder regionaler Herkunft auszuwählen. Außer dem Kochmagazin und der Rezeptsammlung gehört zur Webseite noch ein Weinshop, in dem eine große Auswahl an erlesenen Tropfen online bestellt werden kann. </P><P>In wenigen Tagen kommen Erdbeerfans wieder voll auf ihre Kosten, wenn die ersten heimischen Beeren die Regale füllen und die Plantagen zum Selbstpflücken laden. Auf www.beerenstark.de dreht sich schon jetzt alles um die Erdbeere: Neben Koch- und Backideen stehen hier viele Rezepte für leckere Erdbeerdrinks und -cocktails. Hobbygärtner erfreut das Kapitel, das sich dem Eigenanbau von Erdbeeren widmet. <BR><BR>Saisonales aus den Töpfen von Promiköchen bietet www.3sat.de/kochen.html. Die Fernseh-Kochecke enthält nicht nur Rezepte aus "Lafers Culinarium", sondern auch Spezialitäten von österreichischen Star-Köchen.<BR><BR>Zu den deutschen Promiköchen zählt sicher Alfred Biolek, der nicht minder bekannte Zeitgenossen in seine Kochshow "Alfredissimo" lädt. Wer sich dafür interessiert, welche Rezepte Thomas Anders, Henry Maske oder Markus Wasmeier mitgebracht haben, der findet alle Rezepte unter www.alfredissimo.de. Selbstverständlich kommt auch Meister Bio auf dieser Webseite zu Wort: Er gibt praktische Tipps zu verschiedenen Zubereitungsarten oder Gerichten, und er erzählt über seine Lieblingsweine. Keine Frage, dass auch Bioleks eigene Rezepte in dem umfangreichen Archiv zum Nachkochen bereit stehen.</P><P>Adressen<BR>www.spargelseiten.de<BR>www.chefkoch.de<BR>www.beerenstark.de<BR>www.3sat.de/kochen.html<BR>www.alfredissimo.de<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.