Führungswechsel bei Pixelpark

Beim Internetdienstleister Pixelpark hat es am Donnerstag einen Führungswechsel gegeben. Vorstandschef Michael Riese legte sein Amt nieder, ihm folgt das Vorstandsmitglied Horst Wagner, wie die Pixelpark AG in Berlin mitteilte.

Als Grund für Rieses Abgang wurden unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens genannt. Wagner verantwortete bisher das Tagesgeschäft, seine Aufgabe übernimmt Dirk Kedrowitsch.

Pixelpark wurde 1991 in Berlin gegründet. 1999 ging die Firma an die Börse. Der zwischenzeitliche Star des Neuen Marktes geriet Ende 2001 in eine schwere Krise und musste saniert werden. Im vergangenen Jahr übernahm der Konzern den Dienstleister Elephant Seven, der in Hamburg sitzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion