Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt
+
Ein weiches Mikrofasertuch entfernt Schmutz vom Smartphone-Bildschirm. Foto: Franziska Gabbert

Fünf Tipps für ein sauberes Smartphone im Winter

Göttingen (dpa/tmn) - Damit das Smartphone in der kalten Jahreszeit nicht zur Virenschleuder wird, sollte man es regelmäßig säubern. Für eine Reinigung ohne Schäden müssen einige Tipps beachtet werden.

Ein sauberes Smartphone bietet Bakterien und Viren keinen Nährboden. Zum Schutz vor Infektionen in der Erkältungszeit sollte es regelmäßig gereinigt werden. Mindestens einmal pro Woche mit geeigneten Reinigungsmitteln und einem weichen Tuch, rät das Telekommunikationsportal "teltarif.de". Da die Geräte häufig in Kontakt mit den Händen und unterschiedlichsten Oberflächen kommen, haben es Bakterien und Viren leicht, sich anzusiedeln. Hier einige Tipps zum Reinigen von Smartphone, Tablet und E-Reader.

1. Gerät: Mindestens einmal pro Woche sollte das Gerät rundum gereinigt werden. Dazu nimmt man am besten ein leicht angefeuchtetes Tuch oder einen dafür vorgesehenen Reiniger.

2. Display: Der Bildschirm verlangt nach mehr Aufmerksamkeit. Weil sich hier besonders viel Hautfett und andere Rückstände absetzen, sollte man ihn mehrmals wöchentlich reinigen. Scharfe Reinigungsmittel, Oberflächendesinfektionsflüssigkeit oder zu viel Wasser sind dabei tabu. Es drohen sonst bleibende Schäden. Besser geeignet sind spezielle Reinigungssprays und weiche Mikrofasertücher - etwa solche, die auch zum Reinigen von Brillengläsern verkauft werden. Vor dem Polieren sollte das Tuch einmal gründlich auf grobe Schmutzpartikel untersucht werden. Diese können für Kratzer sorgen.

3. Öffnungen:In den Anschlüssen für den Kopfhörer und das Ladekabel setzt sich häufig Staub und Schmutz ab. Bei der Reinigung ist Vorsicht angesagt, damit keine empfindlichen Kontakte beschädigt werden. Ein dünner weicher Pinsel reicht meist aus. Auf jeden Fall sollte das Reinigungsgerät aus einem nicht leitenden Material sein.

4. Zwischenräume: Die Lücken zwischen Geräteteilen und Tasten ziehen Schmutz magisch an. Sie können ebenfalls mit einem weichen Pinsel oder einem Zahnstocher gereinigt werden. Beim Zahnstocher sollte allerdings mit allergrößter Vorsicht vorgegangen werden. Von gröberen Werkzeugen raten die Experten dringend ab.

5. Vorbeugen: Die meisten Verschmutzungen lassen sich schon im Vorfeld vermeiden. Wer sein Telefon während des Essens in der Tasche lässt, muss später keine Speisereste entfernen. Frisch eingecremte Hände hinterlassen ebenfalls ihre Spuren. Geeignete Schutzhüllen und Displayfolien erleichtern die Reinigung und schützen außerdem vor Kratzern und Sturzschäden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Für ein Land kann die Infrastruktur sehr charakteristisch sein. Sichtbar wird dies manchmal allein am Schienennetz. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, …
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Streamingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt

Kommentare