Fünf der weltweit aktivsten Computerhacker gefasst

Madrid - Die spanische Polizei hat fünf der weltweit aktivsten Computerhacker festgenommen. Die jungen Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren hätten seit 2006 mehr als 20 000 Websites sabotiert, teilten die Behörden am Samstag in Madrid mit.

Zu den Geschädigten zählten Telekomunternehmen, Regierungen und politische Parteien im In- und Ausland sowie die US-Weltraumbehörde NASA. Deren Internetseiten wurden entweder lahmgelegt oder durch Protestbotschaften ersetzt, wie es weiter hieß.

Die fünf jungen Spanier kannten sich nicht persönlich, sprachen sich aber im Internet über ihre Aktionen ab. Ihnen drohen nun ein bis drei Jahre Haft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herbst-Update für Xbox One erschienen
Das Zocken mit der Xbox One wird noch komfortabler. Ein neues Update verschafft den Gamern nicht nur einen besseren Überblick über ihre Aktivitäten, auch der Austausch …
Herbst-Update für Xbox One erschienen
Umfragen in Instagram erstellen
Instagram-Nutzer können in ihren Stories nun auch Umfragen starten: Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine Abstimmung einrichten.
Umfragen in Instagram erstellen
Hilfe bei Problemen mit Airplay-Streaming
Hi-Fi-Geräte, die Musik aus dem Heimnetzwerk abspielen, müssen manchmal mit großen Datenmengen fertigwerden. Wenn mit der Musik etwa das passende Album-Cover auf dem …
Hilfe bei Problemen mit Airplay-Streaming
Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Drahtloses Internet hat inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie Strom, Wasser oder Gas. Das WLAN soll verfügbar sein und reibungslos funktionieren. Nun verunsichert …
Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten

Kommentare