Fundbüro im Internet spürt auch Diebesgut nach

- Brüssel (dpa) - Mit zwei Webseiten im Internet will ein belgischer Informatikstudent verlorene oder gestohlene Gegenstände wieder ihren rechtmäßigen Besitzern zuführen. Auf den Seiten www.verloren.be oder www.gestolen.be können die Eigentümer auch eine Belohnung ausloben.

<P>"Jeden Tag werden Menschen bestohlen: Handys, tragbare Computer, Fahrräder... Andere Leute lassen wertvolle Sachen im Bus oder Zug liegen", sagte der 20 Jahre Yves Vander Veecken der Zeitung "Het Laatste Nieuws" vom Dienstag über seine niederländischsprachige Suchseite: "Wenn jemand Dank der Fahndungsmeldung auf meiner Webseite seine Brieftasche oder sein Fahrrad wiederfindet, bin ich ein glücklicher Mensch".</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
München - Ein Messer und ein paar harte Gegenstände - mehr braucht es nicht, um die YouTube-Welt zu elektrisieren. Dieses Video sammelte Klicks in Rekordzeit. 
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Das Smartphone hat unseren Alltag massiv verändert - nicht zuletzt dank zahlreicher Tools, die verschiedene Aufgaben erleichtern. Diese Woche in den Charts: …
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Vielen würde es nichts ausmachen, mit ihrer Handy-Datenflatrate langsam weiterzusurfen, wenn das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist. Doch oft erlauben das die Provider …
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen
Berlin - Um ja keinen leeren Akku im Smartphone zu haben, wenn man es braucht, sind viele übereifrig und laden auf, auch wenn noch genügend Energie zur Verfügung steht. …
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen

Kommentare