+
Ein WLAN-Router bietet kabellose Freiheit. Wen in der Wohnung ungünstige Bedingungen herrschen, entstehen jedoch Versorgungslücken. Foto: Armin Weigel

Funklöcher im Haus - WLAN-Lücken finden und beseitigen

Internet ohne Kabel ist heutzutage normal - doch was tun, wenn der Empfang im Haus Lücken hat? Erst einmal ist es wichtig, die Funklöcher ausfindig zu machen. Mit verschiedenen Apps klappt das ohne Probleme. Zudem gibt es Tipps, um die Reichweite zu verbessern.

Berlin (dpa/tmn) - Wie sich das WLAN-Signal in der Wohnung ausbreitet, liegt unter anderem an der Beschaffenheit der Wände, dem Standort des Routers, Möbeln, Rohren oder auch anderen Netzwerken und Geräten in der Nähe.

Mit Hilfe von Apps wie "NetSpot" (Mac) oder "Ekahau Heatmapper" (Windows) lassen sich schnell sogenannte Heatmaps der eigenen vier Wände erstellen. Dazu messen die Programme die Empfangsqualität in den jeweiligen Räumen der Wohnung und stellen sie farbig dar. Grün steht für guten Empfang, rot für schlechten.

Beide Programme sind in einer Basisversion kostenlos. Mit den Ergebnissen kann dann versucht werden, durch eine Umpositionierung des Routers das Signal an unterversorgten Stellen zu verbessern. Oder die Messdaten dienen als Ausgangspunkt für eine Planung zum Verbessern der Netzabdeckung mit Repeatern oder Powerline-Modulen, die das Netzwerk über die Stromleitung weiterverteilen.

Download Ekahau Heatmapper

Download NetSpot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare