+
Die Fußball-WM war das Twitter-Ereignis des Jahres. Foto: Bernd Wüstneck

Fußball-WM in Brasilien toppt 2014 alle Tweets auf Twitter

Berlin (dpa) - Beim Kurznachrichtendienst Twitter standen in diesem Jahr die Zeichen eindeutig auf Fußball. Die WM in Brasilien war für die Nutzer Anlass genug, so viele Tweets wie nie zuvor zu einem Thema abzusetzen.

Die Fußball-WM in Brasilien hat in diesem Jahr auf Twitter für besonders viel Gesprächsstoff gesorgt. Mit zusammen 672 Millionen Tweets habe das Sportspektakel einen internationalen Rekord beim Kurznachrichtendienst erreicht, teilte Twitter zum Jahresrückblick mit. Noch nie zuvor seien bei einem Event so viele Nachrichten abgesetzt worden. Der Moment, als das deutsche Team Fußball-Weltmeister wurde, brachte mit 618 725 Tweets in der Minute einen weiteren internationalen Rekord. Insgesamt 35,6 Millionen Tweets zählte der Kurznachrichtendienst bereits zum Stichwort #BRAGER zum legendären Halbfinale Deutschland gegen Brasilien.

Die zehn interessantesten Tweets aus Deutschland, die also am häufigsten weiterverbreitet wurden (Retweets), befassten sich ebenfalls mit dem Fußballjahr. Unter den Nachrichten hierzulande bilanziert Twitter den Hashtag #Hoeneß an erster Stelle, gefolgt vom ADAC und den Hashtags #StirbSommer und #Bahnstreik. Unter dem Stichwort #StirbSommer hatten die Twitterer über die Hitze im Sommer geschimpft. Bei internationalen Politik-Themen hatten die Twitterer in Deuschland am meisten Interesse an den Themen #Ukraine und #euromaidan. Auf den dritten Platz kam demnach die Smartphone-App WhatsApp, gefolgt vom Stichwort NSA und Putin.

Als besondere Highlights im Meer der Nachrichten auf Twitter stellt das Unternehmen unter anderem die Tweets des deutschen Astronauten Alexander Gerst heraus, der ein halbes Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS verbrachte und atemberaubende Bilder über Twitter verbreitete. Auch die erste Landung einer Sonde auf dem Kometen 67P konnte man über Twitter verfolgen.

Eine besondere Twitter-Aktion brachte im November der längste Bahnstreik in der Gesichte der Deutschen Bahn hervor. Reisende und Pendler nutzten den Kurznachrichtendienst, um unter dem Hashtag #twitfahrzentrale auf Twitter eine Alternative zur Bahnreise zu finden.

Twitter-Highlights gab es 2014 auch im Entertainment. So verschickten Nutzer über 5 Millionen Tweets, um den Sieg der bärtigen Diva @Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest zu feiern. Und zur Frankfurter Buchmesse fand das erste Twitteratur Festival in Deutschland statt. In Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Random House verbreiteten eine Reihe von Autoren über Twitter Kurz-Romane und Messeeindrücke über Twitter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.