+
Das Deutsche Fußball-Museum sucht eine Stadt.

Fußball-Museum: Schalke und Dortmund hoffen auf Zuschlag

Freitag entscheidet der DFB, in welcher Stadt das Deutsche Fußball-Museum eröffnet werden soll. Gelsenkirchen und Dortmund haben sich gegen 14 Bewerberstädte durchgesetzt.

Morgen fällt die Museums-Entscheidung

Sie sind Erzfeinde und nun konkurrieren sie wieder: Dortmund und Gelsenkirchen, Heimat der Fußballvereine Borussia Dortmund und Schalke 04, wollen das Deutsche Fußball-Museum beheimaten. Morgen fällt der DFB in Düsseldorf die Entscheidung, welche der Ruhrgebietsstädte den Zuschlag kriegt. Bisher gibt es das Museum nur im Internet.

Gegen 14 Städte hat sich der Ruhrpott durchgesetzt, darunter auch Berlin. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung erklärt den Prozess der Auswahl und beschreibt, welche Vorraussetzungen die Städte bieten müssen. Demnach hätte Dortmund die besseren Chancen: Bessere Infrastruktur, bessere Anbindung, bessere Lage des künftigen Museums. Wo auch immer das Fußball-Museum eingerichtet wird - über dessen Inhalt ist noch wenig bekannt, bemängelt das Nachrichtenportal DerWesten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare