+
Sollten mehrere SPD-Politiker Kanzlerkandidat werden wollen, so will SPD-Chef Sigmar Gabriel die K-Frage unter den Genossen per Mitgliederentscheid klären lassen.

Gabriel: Eventuell Mitgliederentscheid zu K-Frage

Elmshorn - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will die Kanzlerkandidaten-Frage in seiner Partei im Falle mehrerer Bewerber per Mitgliederentscheid klären lassen.

“Wenn es mehrere gibt, werden das die Mitglieder der deutschen Sozialdemokratie entscheiden“, sagte Gabriel am Mittwoch in Elmshorn beim ersten Auftritt der Troika potenzieller SPD-Kanzlerkandidaten seit dem vergangenen Sommer.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Gabriel, Bundestags-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück waren nach Schleswig-Holstein gekommen, um den SPD-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 6. Mai, Torsten Albig, zu unterstützen. Umfragen sehen derzeit in Schleswig-Holstein ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telefonieren per Messenger-App: Vier Tipps für Handynutzer
Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat einige …
Telefonieren per Messenger-App: Vier Tipps für Handynutzer
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
"Robinson: The Journey" für Oculus Rift erschienen
Robin entdeckt den Planeten Tyson III - eine Welt voller Dinosaurier. Der Junge ist der Protagonist in dem Spiel "Robinson: The Journey". Das wird mit einer …
"Robinson: The Journey" für Oculus Rift erschienen
WhatsApp führt neue Status-Funktion ein
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
WhatsApp führt neue Status-Funktion ein

Kommentare