+
Wieder strömten Hunderttausende zur Gamescom

Gamescom in Köln endet mit Besucherrekord

Köln - Die Gamescom boomt: Die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele hat einen neuen Besucherrekord erreicht. Allerdings kamen dieses Jahr nicht nur mehr Besucher.

Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele, die Gamescom in Köln, zu Ende gegangen. Nach Angaben der Veranstalter kamen rund 275.000 Gäste zu der fünftägigen Veranstaltung. Das sei ein Anstieg um acht Prozent. 557 Aussteller aus knapp 40 Ländern hatten sich auf der Messe präsentiert.

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

“Wir haben die Vorjahresergebnisse erneut sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite gesteigert“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, Gerald Böse. Durch die vorübergehende Schließung der Zugänge der Messe sei zudem sichergestellt worden, dass zu keinem Zeitpunkt die Hallen überfüllt waren. Am Samstag waren die Zugänge zur Messe aufgrund des starken Andrangs vorübergehend geschlossen worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare