+
Wieder strömten Hunderttausende zur Gamescom

Gamescom in Köln endet mit Besucherrekord

Köln - Die Gamescom boomt: Die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele hat einen neuen Besucherrekord erreicht. Allerdings kamen dieses Jahr nicht nur mehr Besucher.

Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele, die Gamescom in Köln, zu Ende gegangen. Nach Angaben der Veranstalter kamen rund 275.000 Gäste zu der fünftägigen Veranstaltung. Das sei ein Anstieg um acht Prozent. 557 Aussteller aus knapp 40 Ländern hatten sich auf der Messe präsentiert.

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

“Wir haben die Vorjahresergebnisse erneut sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite gesteigert“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, Gerald Böse. Durch die vorübergehende Schließung der Zugänge der Messe sei zudem sichergestellt worden, dass zu keinem Zeitpunkt die Hallen überfüllt waren. Am Samstag waren die Zugänge zur Messe aufgrund des starken Andrangs vorübergehend geschlossen worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare