+
Wieder strömten Hunderttausende zur Gamescom

Gamescom in Köln endet mit Besucherrekord

Köln - Die Gamescom boomt: Die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele hat einen neuen Besucherrekord erreicht. Allerdings kamen dieses Jahr nicht nur mehr Besucher.

Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag die weltweit führende Messe für Computer- und Konsolenspiele, die Gamescom in Köln, zu Ende gegangen. Nach Angaben der Veranstalter kamen rund 275.000 Gäste zu der fünftägigen Veranstaltung. Das sei ein Anstieg um acht Prozent. 557 Aussteller aus knapp 40 Ländern hatten sich auf der Messe präsentiert.

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

Von Sexy Girls und PC-Nerds: Das war die Gamescom 2011

“Wir haben die Vorjahresergebnisse erneut sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite gesteigert“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, Gerald Böse. Durch die vorübergehende Schließung der Zugänge der Messe sei zudem sichergestellt worden, dass zu keinem Zeitpunkt die Hallen überfüllt waren. Am Samstag waren die Zugänge zur Messe aufgrund des starken Andrangs vorübergehend geschlossen worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend
Als bekannt wurde, dass es bei der beliebten „WhatsApp“ die Möglichkeit gibt, Nachrichten zu löschen, freuten sich zahlreiche Nutzer. Eine neue App macht diese Freude …
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend

Kommentare