HP und Gateway schicken Mitarbeiter in unbezahlten Urlaub

- Hamburg/Palo Alto - Die Computerhersteller Hewlett Packard (HP) und Gateway schicken ihre Mitarbeiter über die Weihnachtsfeiertage in unbezahlten Urlaub. Nach Angaben der Wirtschaftsagentur Bloomberg sollen die meisten der nordamerikanischen HP-Angestellten vom 23. Dezember an für eine Woche in Weihnachtsurlaub gehen.

<P>Mitarbeitern der internen Technologie-Abteilung soll sogar ein Sonderurlaub von 20 Arbeitstagen verordnet worden sein. Auch Gateway, der drittgrößte amerikanische PC- Hersteller, schickt einen Teil seiner Angestellten in die Ferien.</P><P>Bereits im Sommer hatte der weltweit zweitgrößte Computerhersteller HP seinen Mitarbeitern eine Zwangspause von 14 Tagen ohne Gehalt auferlegt - in dieser Zeit reduzierten sich nach Unternehmensangaben die Kosten um 15 Millionen US-Dollar. Wie viele Mitarbeiter von dem weihnachtlichen Sonderurlaub betroffen sind und wie viel Geld eingespart werden soll, sagte HP-Sprecher Arch Currid nicht. Auch Gateway-Sprecher Brad Williams äußerte sich nicht zu der Zahl der betroffenen Mitarbeiter oder den erwarteten Einsparungen.</P><P>Beiden Computerfirmen machen schlechte Verkaufszahlen zu schaffen. HP musste erst kürzlich die Position der weltweiten Nummer eins an das texanische Unternehmen Dell abgeben. HP-Chefin Carly Fiorina hatte in der vergangenen Woche die Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsjahr nach unten korrigiert: Wurde im Juni noch ein Wachstum von 4 bis 6 Prozent erwartet, sind es nun nur noch 2 bis 4 Prozent. Gateway hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft, um die untere Grenze seiner vorhergesagten Umsätze für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zu erreichen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare