+
Unter das Stichwort "Pride" hat Facebook sein neues Stickerset gestellt.

Zur Christopher-Street-Day-Saison

Gay-Pride-Sticker: Facebook wirbt für Toleranz

München - Facebook setzt bei seinen Stickern ein Zeichen für Toleranz - und bietet nun Motive mit schwulen und lesbischen Pärchen und Regenbogen-Bilder zum Versenden in Chats an.

Zwei betagte Herren stehen nebeneinander, der eine hat bunte Luftballons in der Hand, der andere stützt sich auf einen Gehstock. Und: Sie halten Händchen. Daneben im Angebot: Ein Hochzeitspaar - bestehend aus zwei Frauen in weißen Kleidern - und eine Dragqueen.

Facebook setzt passend zur Christopher-Street-Day-Saison ein Zeichen für Toleranz und bietet für den Chat ein neues Stickerset an, wie der Branchendienst meedia berichtet. Die Motive stehen unter dem Motto "Liebe ist universell". Und so sind zwei Matrosen mit Regenbogenflagge genauso vertreten wie eine Familie, die aus zwei Kindern und - eben auch - zwei Müttern besteht.

Zweites Schlagwort für die Sticker ist "Pride" - passend zum Gay Pride Month, in dem in vielen Ländern auf der ganzen Welt Veranstaltungen etwa für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen oder Transgendern abgehalten werden. In Deutschland ist der Christopher Street Day (etwa am 6. Juli in Köln, am 19. Juli in München) ein Beispiel.

Download mit wenigen Klicks

"Wir feiern Pride, indem wir diese kostenlosen Facebook-Messenger-Sticker zum Sticker Store hinzufügen", schreibt Facebook zu dem neuen Stickerset. "Wir sehen das als eine Möglichkeit mehr, dass wir Facebook zu einem Ort machen können, an dem Menschen ihre authentische Identität ausdrücken können."

Sich die Motive für den Chat herunterzuladen, ist kostenlos. Und es geht auch ganz einfach: User müssen dafür eine Unterhaltung starten und dann bei den Stickern auf den Einkaufskorb klicken. Dann können sie das neue Sticker-Set hinzufügen (ausführliche Anleitung hier).

wei

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion