+
Die neuen Buttons wurden am 24.02.2016 aktiviert.

Seit Mittwoch

"Gefällt mir": Facebook schaltet neue Emojis frei

Menlo Park - Facebook hat zusätzlich zu seinem bekannten „Like“-Button fünf neue Symbole eingeführt, die Gefühle wie Mitgefühl, Wut oder Freude ausdrücken sollen.

Die Erweiterungen des bekannten Like-Buttons wurden am Mittwoch weltweit aktiviert und werden nach und nach bei den Anwendern erscheinen.

Die „Facebook Reactions“ sehen wie typische Emoji-Zeichen aus - eine Art weiterentwickelte „Smileys“. Damit löst das weltgrößte Online-Netzwerk die Ankündigung von Gründer und Chef Mark Zuckerberg ein, der Mitte September Alternativen zum „Gefällt mir“-Knopf angekündigt hatte. Damals war noch von sechs Symbolen die Rede.

Bei Trauer-Einträgen kann man schlecht "Gefällt mir" drücken

Die neuen Symbole stehen für Liebe (ein Herz), Lachen (ein entsprechendes Emoji-Symbol mit der Bezeichnung „Haha“), Überraschung („Wow“), „Traurig“ (Gesicht mit Träne) und „Wütend“ (rot im Gesicht). Zur Begründung für die Auswahl hatte Facebook unter anderem darauf verwiesen, dass es zum Beispiel problematisch sei, unter einem Trauer-Eintrag ein „Gefällt mir“ anzuklicken.

Die Nutzer bekommen die „Facebook Reactions“ zu sehen, wenn sie auf dem Smartphone einen „Like“-Button lange gedrückt halten oder mit dem Mauszeiger darüber gleiten. Von den ursprünglichen Vorschlägen wurde das Zustimmungs-Symbol mit dem Untertitel „Yay“ am Ende nicht umgesetzt.

Im Februar wurden die Top 10 der neuen Emojis bei WhatsApp gekürt. Überraschenderweise war der Stinkefinger nicht auf Platz Eins. Emojis werden für die Kommunikation immer wichtiger, außerdem sollte man bei WhatsApp-Nachrichten auf den Punkt am Ende verzichten.

Was bedeuten die einzelnen Emojis eigentlich?

dpa/mt

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Polaroid Pop fährt dreigleisig
Fotos aufnehmen, ausdrucken, speichern: Die Polaroid Pop kann drei Dinge auf einmal - und noch mehr. Full-HD-Videos zum Beispiel. Zudem ist die Kamera mit einer WLAN- …
Polaroid Pop fährt dreigleisig
OneNote-Daten als PDF speichern
Nicht jeder kann alle seine Ideen und Einfälle im Kopf behalten. Die Lösung ist ein Notizblock, den es auch in digitaler Form gibt. Ein solcher ist der OneNote von …
OneNote-Daten als PDF speichern

Kommentare