"Starbucks"-Virus auf Facebook

Frankfurt/Main - Ein hinterlistiger neuer Virus ist derzeit bei Facebook im Umlauf. Diesmal wird versucht die User mit gefälschten Starbucks-Geschenkekarten in die Falle zu locken.

Kriminelle verbreiten derzeit nach Angaben der Sicherheitsfirma G Data gefälschte Geschenkkarten für Starbucks über Facebook. Dabei werden die Nutzer in englischer Sprache aufgefordert, die Nachricht auf die eigene Pinnwand zu stellen und den „Gefällt mir“-Button anzuklicken. Wenn das geschieht, beginnt eine Weiterleitung über mehrere Webseiten, bei der sich auch ein Pop-Up-Fenster öffnet, das dem Surfer eine Gewinn vortäuscht, wie G Data erklärte.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Neben der Starbucks-Kampagne gebe es auch noch weitere Betrugsmaschen, bei denen etwa Gutscheine für ein Olive Garden Restaurant angeboten werden. Ziel der Kriminellen sind die persönlichen Daten der Nutzer oder auch die Verbreitung von Schadprogrammen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare