Gefahr für Firmen: Viren lauern in sozialen Netzwerken

Frankfurt/Main - Die Nutzung Sozialer Netzwerke wird offenbar in den USA zum Problem für Unternehmen: Laut einer Studie infizieren die Mitarbeiter dadurch zunehmend die Rechner der Firma mit Schadsoftware.

In den USA nutzen 77 Prozent aller Mitarbeiter in kleinen und mittelständischen Firmen während ihrer Arbeitszeit diese Netzwerke, wie die Sicherheitsfirma Panda Security zu einer eigenen Studie mitteilte. Das bleibt nicht ohne negative Begleiterscheinungen. 74 Prozent der befragten Unternehmen erklärten, es sei zu Datenverlusten gekommen, Malware-Infektionen gab es bei 69 Prozent, Produktivitätsverluste verzeichneten 60 Prozent und Rufschädigungen 50 Prozent.

Noch immer überwiegen aber die Vorteile der Netzwerke, die durch den dort stattfindenden Informationsaustausch entstehen. 78 Prozent aller Befragten berichteten, dass sie soziale Tools für Recherchen nutzten oder damit ihren Kundenservice und ihre Öffentlichkeitsarbeit verbesserten. Sie betreiben über diese Portale Kontaktpflege, starten Marketing-Kampagnen und haben dadurch finanzielle Vorteile.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vivaldi-Browser liest nun auch Meta-Daten von Fotos aus
Browser übernehmen immer mehr Funktionen. So helfen sie etwa beim Verwalten von Dateien. Das neue Update von Vivaldi macht es nun auch leichter, Foto-Metadaten zu …
Vivaldi-Browser liest nun auch Meta-Daten von Fotos aus
Hilfe, fremde Kamera - Wie man die richtigen Knöpfe findet
"Willst du nicht ein paar Fotos machen?" Wer mit einer unbekannten Kamera hantiert, ist schnell überfordert. Wo stelle ich hier die Blende ein, welcher Knopf steuert die …
Hilfe, fremde Kamera - Wie man die richtigen Knöpfe findet
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant

Kommentare