+
Tracking funktioniert auch über WLAN und Bluetooth. Wer nach nicht möchte, muss die Funktionen deaktivieren. Foto: Arno Burgi

Bewegungsprofile vermeiden

Gegen Smartphone-Tracking: WLAN und Bluetooth abstellen

Smartphones senden ständig Informationen. Supermärkte, Kaufhäuser und Co. freuen sich darüber. Denn so schöpfen sie wichtige Daten ab. Wer dieses Tracking nicht möchte, muss die Funktionen seines Smartphones richtig einstellen.

Berlin (dpa/tmn) - Den Standortzugriff in den Einstellungen des Smartphones deaktivieren viele Nutzer, wenn sie ihn nicht brauchen. So erfahren Apps und Dienste nicht ungewollt den Aufenthaltsort. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass das Handy dann nicht mehr von außen geortet werden kann.

Wer nicht möchte, dass Position oder Bewegungsdaten von Dritten erfasst werden (Offline-Tracking), muss auch WLAN und Bluetooth abstellen, wenn diese Funkverbindungen nicht gebraucht werden.

Denn bei aktiviertem WLAN übermittelt das Smartphone automatisch die nicht ohne weiteres änderbare Seriennummer des WLAN-Funkmoduls (MAC-Adresse). Eine vergleichbare Nummer senden auch aktive Bluetooth-Module, die gleichzeitig Signale von Bluetooth-Sendern (Beacons) empfangen können. Das können sich etwa Unternehmen für Interaktionen und das sogenannte Offline-Tracking zunutze machen.

Durch die übertragenen Nummern oder empfangenen Signale ist es beispielsweise möglich, den Weg eines Smartphone-Nutzers durch ein Geschäft, eine Fußgängerzone oder eine ganze Stadt sowie seine Anwesenheit an einem bestimmten Ort nachzuvollziehen. Daraufhin lassen sich etwa Aktionen installierter Apps auslösen, oder Werbung kann gezielt ausgespielt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.