Ein Gehörloser setzt sich durch

- Christoph Bischlager hat es geschafft: Der gehörlose Spitzensportler hat sein Studium zum Freien Sportlehrer an der Technischen Universität München (TUM) abgeschlossen. Zuvor musste er lange kämpfen, bis man ihm im Jahr 2002 im Kultusministerium die Erlaubnis zum Studium endlich erteilte. Damit hat Bischlager seine Kritiker widerlegt, die nicht glaubten, dass man Sport studieren kann, ohne etwas zu hören.

Der 22-jährige Allgäuer, der seit seinem zweiten Lebensjahr gehörlos ist, wollte sich seinen Traum erfüllen. Und er zweifelte nie, dass er es bis zum Sportlehrer schaffen würde. Jetzt hat er seinen Abschluss als Freier Sportlehrer in der Tasche.

Leicht hatte man ihm den Zugang zur Uni nicht gemacht. "An der TUM wollte man nicht entscheiden, ob ich studieren darf und verwies mich ans Kultusministerium", erzählt er. "Dort erteilte man mir eine Absage mit der Begründung, dass auf dem Sportplatz keine Verständigung mit den Dozenten möglich wäre."

Nur am Anfang mit Dolmetscher in die Uni

Doch damit hatten sich die Bischlagers nicht abgefunden. Vater und Sohn wandten sich an die Medien (auch wir berichteten darüber). Erst nach einer empörten Presseresonanz lenkte man ein: Monika Hohlmeier (CSU), die damalige Ministerin, erteilte Bischlager die Erlaubnis für das Studium.

Anfangs hatte er noch einen Dolmetscher. Doch die Verständigung klappte schnell besser. Bischlager liest seinen Gesprächspartnern von den Lippen ab und kann sich verbal artikulieren. "Meine Aussprache ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber sowohl die Professoren als auch meine Kommilitonen kamen damit bald gut zurecht", erklärt er.

Die Leichtathletik ist sein Steckenpferd. Täglich trainierte er auf dem Platz der Zentralen Hochschulsportanlage der TUM. Er hatte ein großes Ziel: Er wollte an den Deaflympics, der Olympiade für Gehörlose im australischen Melbourne, im Zehnkampf teilnehmen. Im Januar 2005 war es soweit. Bischlager reiste nach Australien und gewann Bronze.

Befürchtungen, dass man als Gehörloser zum Einzelgänger an der Universität werden könnte, widerlegte er schnell. "Christoph ging gerne auf die Leute zu, er war trotz seiner Gehörlosigkeit gesellig", erzählt Monika Sonderegger, seine Freundin, die zeitgleich mit ihm die Ausbildung begonnen hatte.

Monika Sonderegger hat schnell die Gebärdensprache der Gehörlosen gelernt. Dafür hatte sie sich schon interessiert, bevor sie Bischlager kennen gelernt hatte. Mit ihrem Freund verständigt sie sich fließend durch eine Mischung aus Zeichensprache mit den Händen und normaler Artikulation.

Vergangenes Semester haben die beiden ihr Studium beendet. Während Monika Sonderegger bereits eine Stelle als Sportlehrerin im Allgäu gefunden hat, ist Bischlager noch auf der Suche. "Ich würde gerne in München bleiben und Gehörlose unterrichten", meint er.

An seine Zeit an der TU-München blickt er gerne zurück. "Ich habe allen gezeigt, dass es möglich ist, trotz Gehörlosigkeit normal zu studieren", sagt er, "außerdem hoffe ich, dass mein Beispiel andere Behinderte ermutigt, den gleichen Weg zu gehen und nicht zu kapitulieren, wenn jemand Zweifel an der Machbarkeit hat."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare