Geistliche Orden beten für Internetnutzer

Limburg - Internetnutzer können ihre Sorgen und Nöte künftig online in Gebete verwandeln lassen.

Das Bistum Limburg startete am Freitag eine Homepage mit dem Service “Wir beten für Sie“. Auf der Homepage können die Nutzer ihr Anliegen formulieren und per E-Mail an die Ordensgemeinschaften der Diözese senden. Die geistlichen Orden werden die Bitten der Internetnutzer anschließend in ihre täglichen Gebete einfließen lassen.

Nach Angaben des Bistums nehmen an dem Service derzeit neun Klöster teil. Sie sollen sich mit dem Gebetsdienst monatlich abwechseln.

Die neue Homepage informiert zudem über aktuelle Projekte der Orden sowie weitere Angebote der Klöster wie etwa die Möglichkeit, zeitlich befristet in einem Ordenshaus zu leben.

Weitere Infos:

ordensgemeinschaften.bistumlimburg.de

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare